Durch die Welt reisen und völlig unabhängig arbeiten. Wie geht das?

Digitale Nomaden – Geld verdienen mit dem Smartphone und Laptop

Digitale Nomaden bilden eine ganz neue Generation im Zeitalter der neuen Arbeitswelt. Diese ungebundenen Dienstleister haben sich auf neue Technologien des Internetzeitalters konzentriert. Sie verdienen mit digitalen Produkten, Webgestaltung und sonstigen kreativen Angeboten ihren Lebensunterhalt. Der Arbeitsplatz kann dabei überall sein, solange ein Internetanschluss gewährleistet wird. Diese Gruppe erlebt hohe Unabhängigkeit bei guten Verdienstchancen.

Was ist ein digitaler Nomade?

Ein digitaler Nomade – auch als Büronomade bezeichnet – ist ein Unternehmer, der seine Arbeit fast ausschließlich mit digitalen Technologien verrichtet. Es gibt also keine weiteren Hilfsmittel außer dem Internet und einem Laptop oder Smartphone. Die Verdienstmöglichkeiten ergeben sich individuell in verschiedenen Berufsgruppen.

Der digitale Nomade arbeitet also meist von unterwegs und kann dies mit den zahlreichen digitalen Möglichkeiten auch ortsungebunden sehr einfach umsetzen. Typische Geschäftsbereiche sind Affiliate Marketing, Blogs, Social Media und sonstige digitale Produkte. Die DNX – Konferenz der digitalen Nomaden – konnte mehr als 10.000 Besucher zählen. Dieser Zustrom zeigt die steigende Bedeutung einer komplett neuen Berufsgruppe.

Welche Berufe kommen in Frage, wenn man als digitaler Nomade arbeiten will?

Es gibt zahlreiche Berufe in der digitalen Welt, die auch in normalen Arbeitsverhältnissen ausgeübt werden. Der digitale Nomade hingegen nutzt seine Ortsunabhängigkeit, um die Welt zu bereisen und gleichzeitig mit unterschiedlichen Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Die Tätigkeiten sind dabei sehr vielschichtig und setzen eine hohe Medienaffinität voraus. Wer Interesse an diesem Berufsbild hat: Hier sind einige Möglichkeiten, um als digitaler Nomade aktiv zu werden.

1. Fotograf

Der Beruf des Fotografen ist ideal, um als digitaler Nomade zu arbeiten. Fotographen werden permanent gesucht. Ob Influencerprofile, Onlineshop oder Webseiten von Unternehmen. Optisch hochwertige Fotos sind überall sehr gefragt. Als Fotograf winken daher Aufträge an jeder Ecke. Zudem werden immer öfter Fotos auch direkt verkauft.

2. Webdesigner und / oder App Developer

Webdesign und – developement kann auch unterwegs gestaltet werden. Wer sich nicht an eine Firma binden will und Flexibilität bevorzugt, kann sich so auch mit einem Projektmanagement über Wasser halten. Problematisch bleiben aber weiter verlässliche Aufträge, so dass digitale Nomaden Ihr Aufgabengebiet meist weiter ausdehnen und graphische Bearbeitungen ebenfalls anbieten und Nebentätigkeiten jeglicher Art aufnehmen müssen.

3. Online Marketing Manager

Marketing Manager erfüllen Aufgaben, die allesamt im Bereich des Digitalen Marketing angesiedelt sind. Es kann sich um PR, Kontaktpflege, Aufgaben der Kundenakquise und Kundenbindung, aber auch um moderne Analyseaufgaben handeln. Auch die Erstellung von Werbekampagnen und vertriebsfördernden Maßnahmen zählt zum Aufgabenbereich eines Online Managers. Online Marketing Manager können Ihre Dienste auch auf selbständiger Basis anbieten und als Coach und Berater freiberuflich online Geld verdienen.

4. Social Media Influencer

Eine typische Berufsgruppe digitaler Nomaden sind die Influencer. Sie sind sehr unabhängig und können schon mit einer überschaubaren Zahl an Followern Werbekampagnen starten. Somit sind die erzielten Einnahmen auch schon bald ein Wegbereiter, um als digitaler Nomade arbeiten zu können. Als Ausrüstung reichen schon ein Smartphone und ein Account in den sozialen Medien aus. Und schon kann es losgehen.

Diese Berufsgruppen sind nur einige von vielen, die ein Leben als Digitaler Nomade ermöglichen können. Aber es gibt auch weitere Wege, um Geld einzunehmen.

Welche konkreten Einnahmequellen haben digitale Nomaden?

Digitale Nomaden agieren auf sozialen Medien, eigenen Websites und Blogs. Diese Medien werden genutzt, um mit Werbung und entsprechenden Medien Geld zu verdienen. Auch Affiliate Marketing wird von zahlreichen digitalen Nomaden erfolgreich eingesetzt. Großen Anteil am Erfolg digitaler Nomaden haben dabei meist Automatisierungstools, die ständig genutzt und ausgespielt werden.

Eine weitere Einnahmequelle können Aufträge als Freelancer sein. Da digitale Nomaden meist nicht nur für eine bestimmte Firma arbeiten, sind Sie für zahlreiche Auftraggeber erreichbar.

Portale und Jobbörsen für Freelancer haben zudem die Möglichkeiten zum ortsunabhängigen Arbeiten noch einmal erhöht. Somit können viele digitale Nomaden schon bald Ihren Lebensunterhalt sichern, ohne auf einen festen Arbeitgeber angewiesen zu sein.

Welche Ausbildung benötige ich, um als digitaler Nomade arbeiten zu können?

Die Arbeit als digitaler Nomade ist relativ breit gefächert. Daher gibt es auch keine festgeschriebene Ausbildung. Jedoch kann sich ein Studium im Bereich der Informatik oder eine Ausbildung zum Mediengestalter als sehr hilfreich erweisen. Wer aber nur einen kleinen überschaubaren Nebenverdienst erarbeiten will, benötigt nicht einmal eine Ausbildung.

So können Schüler oder Studenten auch Geld verdienen, indem sie Mikrojobs ausführen. Diese komprimierten Aufgaben sind schnell zu erledigen, werden aber trotzdem mit kleinen Aufwandsentschädigungen entlohnt. Wer sich ein zweites Standbein aufbauen will, kann mit diesen Tätigkeiten schon bald den ersten Einkommensstrom aufbauen und unabhängiger werden.

Um den Sprung zum digitalen Nomaden zu schaffen, sollten allerdings weitere Fähigkeiten erlernt werden. Denn die geforderten Aufgaben verlangen meist ein hohes Maß an Spezialisierung. Außerdem werden mit bestimmten Jobs nur gute Verdienste möglich, wenn die angebotenen Produkte auch ein hohes Maß an Qualität erreichen.

Unabhängig von der Ausbildung sollte digitale Nomaden bei längeren Auslandsaufenthalten eine Auslandsreiseversicherung abschließen. Diese sollte je nach Aufenthaltsort auch besondere Ansprüche erfüllen.

Freelancerportale vermitteln Aufgaben für digitale Nomaden

Freelancerportale sind die Heimat vieler digitaler Nomaden. Wer sich auf einem Portal etabliert kann schon bald von den Einnahmen und den Referenzen leben. Denn die Akquise von neuen Kunden kann gerade im Onlineumfeld sehr schwierig werden. Mit ein bisschen Glück finden Webdesigner und Grafikdesigner schon bald einen neuen Auftrag. Die Portale sind gerade deshalb so interessant, weil die Aufträge auch auf längerer Basis geplant und vermittelt werden.

Fazit – Geld verdienen mit dem Smartphone oder Laptop

Mehr als 500.000 Menschen arbeiten nach Schätzungen bereits als digitale Nomaden. Die Arbeitswelt ist dabei von einer großen Flexibilität geprägt. Die ortsunabhängige Tätigkeit kann sogar Raum für dauerhafte Reisen geben. Im Gegensatz zu normalen Angestellten haben digitale Nomaden sehr große Freiheiten. Mit der Arbeit bei Clickworx können sie zusätzlich neue Einnahmequellen realisieren.

Die Arbeit des digitalen Nomaden bleibt in jedem Fall spannend und kann als eine sinnvolle Ergänzung der herkömmlichen Möglichkeiten gesehen werden.

Clickworx

In unserem Blog schreibt unser Team regelmäßig über alle Themen rund um das Geld verdienen im Internet.

Was ist Clickworx?

Clickworx ist deine Plattform für Mikrojobs im Internet. Erledige online Aufgaben, um Geld zu verdienen. Überall und jederzeit.

Clickworx bietet dir eine riesige Auswahl an Mikrojobs aus den unterschiedlichsten Kategorien, die du ganz einfach von Zuhause oder unterwegs erledigen kannst. Alles was du dafür brauchst ist ein Smartphone oder Computer.