Unabhängig Leben und Arbeiten als digitaler Nomade

Ortsunabhängiges Arbeiten – so wirst du zum digitalen Nomaden

Der Traum vom flexiblen Arbeiten ist gerade während der Coronakrise aktueller denn je. Mit der Weiterentwicklung von Onlineangeboten hat sich auch die Arbeitswelt verändert. Mehr und mehr Angestellte arbeiten in digitalen Projekten zusammen. Nicht nur das: Es hat sich eine neue Berufsgruppe gebildet, die es in dieser Form noch nicht gab: Die digitalen Nomaden. Willst Du auch zum digitalen Nomaden werden und ortsunabhängig arbeiten? Dann stellen wir Dir heute den Weg dorthin vor. Zudem geben wir einige nützliche Infos zu den Voraussetzungen und erklären, warum es so reizvoll ist, ebenfalls ein digitaler Nomade zu werden.

Der Aufstieg der digitalen Nomaden

Die Berufsgruppe der digitalen Nomaden gibt es seit ungefähr 5-10 Jahren. Als erster Autor verwandte Tsugio Makimoto den Begriff. Die Aufmerksamkeit einer breiteren Masse hat diese Berufsgruppe aber erst, seitdem die Anzahl dieser flexiblen, digitalen Dienstleister auch zahlenmäßig stark angestiegen ist. Mit einer ersten eigenen Messe und Berichten über erfolgreiche digitale Nomaden streben jetzt immer mehr Angestellte eine Tätigkeit als digitaler Nomaden an. Die Vorteile sind dabei nicht lange zu suchen. Digitale Nomaden haben gute Verdienstchancen bei hoher Flexibilität. Und genau das wünschen sich viele Angestellte bei immer größeren Verpflichtungen. Der Traum mit dem Laptop am Strand zu sitzen und damit Geld zu verdienen ist sogar für einige wahr geworden. Wer sich jetzt fragt, wie der Weg zum digitalen Nomaden gemeistert werden kann, erhält jetzt einige ganz einfache Tipps.

1. Die Ausrüstung: Digitale Nomaden verdienen Ihr Geld ausschließlich mit Ihrem Smartphone und Laptop

Die Standardausrüstung eines digitalen Nomaden sind der Laptop und das Smartphone. Weitere Voraussetzungen gibt es nicht. Somit ist sofort klar, dass eigentlich jeder zum digitalen Nomaden entwickeln kann. Es gibt also keinerlei Beschränkungen oder hohe Einstiegsbarrieren wie Bewerbungsschreiben oder Qualifikationstests. Im Normalfall kann der Einstieg also sofort beginnen.

2. Einnahmenquellen finden und aufbauen

Das Internet bietet auch aufgrund seines hohen Wachstums enorme Einkommensmöglichkeiten. Wer sich gut eigenständig organisieren kann und Freude am unabhängigen Arbeiten hat, hat die Möglichkeit, sich als digitaler Nomade eine eigene Existenz aufzubauen. Der Trend der digitalen Nomaden hat seinen Ursprung in vielen Ländern. Mit dem Aufbau sogenannter Online-Marktplätze für digitale Dienstleistungen konnten mehr und mehr Solopreneure den Weg in die Selbstständigkeit mit eigenen digitalen Produkten wagen. Dabei werden die eigenen Produkte in Eigenregie angeboten und bei entsprechender Nachfrage erfolgreich an die jeweiligen Händler verkauft. Die meisten Dienstleistungen stammen ausschließlich aus digitalen Angeboten.

3. Dienstleistungen anbieten und besonders begehrte Angebote erstellen

Wenn ein passender Online-Marktplatz gefunden wurde, können die eigenen Angebote angepriesen werden. Dabei ist es im Vorfeld sinnvoll zu prüfen welche Dienstleistungen besonders begehrt sind und auch ein entsprechendes Einkommen sichern können. Die meisten Angebote befinden sich im Bereich Gestaltung und Medienproduktion. Wer kreativ und voller Schaffensdrang ist, kann schon bald eine Reihe an Produkten anbieten und diese erfolgreich vermarkten. Die interessantesten Angebote sind:

  • Gestaltung von Videoanimationen
  • Erstellung von Websites
  • Gestaltung von Verkaufstexten
  • Vertonung von Untertiteln
  • Verfassen von E-Books

Wer sowieso schon im gestalterischen Bereich tätig ist, kann daher auch den Weg zum digitalen Nomaden anstreben. Der Vorteil liegt dabei auch in Breite der Angebotsmöglichkeit auf Onlinemarktplätzen. So können gleich mehrere Einnahmenquellen entstehen. Die höhere Reichweite garantiert dann schnell auch zu weiter steigenden Verdiensten. Die berufliche Unabhängigkeit der digitalen Nomaden zahlt sich an dieser Stelle vielleicht schon bald aus.

4. Zusätzliche Qualifikationen erlernen

Gerade digitale Dienstleistungen befinden sich im permanenten Wandel. Wer sich zielgerichtet spezialisiert, kann als digitaler Nomade schon bald sehr erfolgreich werden. Zum Beispiel können Fotografen oder Webdesigner schnell den Sprung zum digitalen Nomaden schaffen und erfolgreich online Geld verdienen. Gefragt sind hier vor allen Dingen moderne digitale Angebote, die für Aufmerksamkeit sorgen.

Wer sich sowieso gern am Puls der Zeit bewegt und sich vorstellen kann, sich in der Freizeit weiterzuentwickeln hat gute Chancen. Digitale Nomaden sollten sich also in jedem Fall regelmäßig neu erfinden und ein Gespür für neue Trends entwickeln. Wer sich diese Eigenschaften zutraut, kann vielleicht bald seinen eigenen Traum erfüllen.

5. Bei längeren Auslandsaufenthalten die richtige Versicherung wählen

Ziel der digitalen Nomaden ist auch eine erhöhte räumliche Unabhängigkeit. Wer länger im Ausland lebt oder leben will, braucht dann schon bald eine Auslandskrankenversicherung. Während ein 2-3-wöchiger Urlaub dies nicht erfordert, kann ein längerer Aufenthalt über mehrere Monate eine solche sichere Absicherung notwendig machen.

Hier ist es wichtig, schon früh bei der angestammten Versicherung anzufragen und landesindividuelle Tarife zu erfragen. Je nach Land sollten bestimmte Absicherungen zusätzlich abgeschlossen werden.

Fazit – der direkte Weg zum digitalen Nomaden

Der Weg zum digitalen Nomaden ist reizvoll. Die Unabhängigkeit von einem festen Arbeitgeber und die relativ reizvollen Verdienstmöglichkeiten können zum Träumen verleiten. Wer ernsthaft die Herausforderung angehen will, sollte sich aber auf das richtige Angebot konzentrieren. Mit den richtigen Fertigkeiten steht der erfolgreichen Selbstständigkeit aber nichts mehr im Weg. Denn: Wer möchte nicht sein eigener Chef sein? Der Beruf des digitalen Nomaden ist nicht zuletzt zu einer eigenen modernen Berufsgruppe geworden, die auch in Zukunft weiter an Zuspruch gewinnen kann. Und das bei steigenden Einnahmenaussichten. Zudem haben digitale Nomaden die Chance die Welt zu bereisen, ohne auf festgesetzte Urlaubszeiten zu achten. Wer kann schon in einer festen Anstellung 2-3 Monate im Ausland verbringen? Auch diese Vorstellung treibt viele werdende digitale Nomaden an.

Bei Clickworx haben auch digitalen Nomaden die Möglichkeit, weitere Einnahmen über Mikrojobs zu verdienen. Wer seine Angebotspalette bei Clickworx erweitern will, kann dort seine Arbeitskraft als Mikrojobber zur Verfügung stellen und zusätzliche Einnahmen aufbauen. Und das ganze ohne Verpflichtungen und bei absolut freier Wahl der Aufgaben. Schone eine einfache Anmeldung reicht und die Einnahmen fließen nach wenigen Tagen. Die steigende Zahl der Anmeldungen macht den Erfolg der Onlineplattfom deutlich. Melde Dich noch heute an und komme Deinem Weg zum digitalen Nomaden einen großen Schritt näher.

Clickworx

In unserem Blog schreibt unser Team regelmäßig über alle Themen rund um das Geld verdienen im Internet.

Was ist Clickworx?

Clickworx ist deine Plattform für Mikrojobs im Internet. Erledige online Aufgaben, um Geld zu verdienen. Überall und jederzeit.

Clickworx bietet dir eine riesige Auswahl an Mikrojobs aus den unterschiedlichsten Kategorien, die du ganz einfach von Zuhause oder unterwegs erledigen kannst. Alles was du dafür brauchst ist ein Smartphone oder Computer.